Dienstag, 19. März 2013

It's all smoke and mirrors!

Hallo meine Lieben,
ich weiß, Ihr wollt bestimmt etwas vom Bon Prix Design Camp lesen und sehen, leider müssen die ganzen Bilder noch ein bisschen sortiert werden, aber soviel kann ich schon sagen: Es war großartig. Bon Prix hat wirklich weder Kosten noch Mühen gescheut! Mehr davon schreibe ich euch Ende dieser Woche.
Auch wenn das Wochenende toll war, musste ich immer wieder über Schubladen und Labels nachdenken. Ist Plus Size ein "Label" mit dem ich mich wohlfühle? Bin ich eher ein Inbetweener? Würde ich mich auch bei einem Design Camp für "Straight"-Kollektionen gut fühlen? Möchte ich überhaupt in eine "Gruppe" kategorisiert werden? Ist dieses Schubladen-Denken richtig und wichtig oder schränkt es uns eher ein?

Hi my loves,
I know, you probably want to see and read something about the Bon Prix Design Camp, but I've got so many pictures which needs to be sorted first. I just want to say so much right now: It was great. Bon Prix neither spared cost nor effort! But more about that at the end of this week.
Even though this was an amazing weekend, I had to brood over labels and stereotyped thinking over and over again. Is the "label" plus size something I feel comfortable with? Am I rather an inbetweener? Would I also feel good while participating in a design camp for "straight" fashion? Do I want to be categorize in any "group"? Is this stereotyped thinking important and right or does it just restrict us?

XOXO,
Jenny


Pants, Scarf and Jeans Jacket with leather sleeves: Primark; Destroyed Sweater: Monki; Boots: Görtz17; Fringe Bag: H&M; Snake Print Scarf: New Yorker

Kommentare:

  1. der pulli sieht richtig toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Der Pulli ist ja mal ´ne coole Nummer :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  3. sehr geile schuhe und den pulli muß ich haben :D

    AntwortenLöschen
  4. Die Stiefeletten habe ich in zwei Farben als Pumps - sie warten auf besseres Wetter. Dieses MEtall am Absatz ist einfach klasse!

    AntwortenLöschen
  5. Den Pulli würde ich dir direkt abnehmen. Der gefällt mir richtig gut. Und auch sonst kann ich nur sagen: Wow. Tolle Kombi. ;D

    Was das Label "Plus Size" angeht, habe ich mich ehrlich gesagt ohnehin schon gewundert, warum du dich da einordnest, denn ich als Neuleserin wäre nie auf die Idee gekommen, das zu tun. ;)

    Ist jeder jenseits von Gr.38 automatisch Plus Size? Muss man das überhaupt etikettieren und kann man nicht einfach nur eine tolle Frau sein, die Spaß an Mode hat? Fragen über Fragen... ich hoffe, du findest für dich die richtige Antwort und das Label, das dir gefällt. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Geiler Pulli! :D

    Und zu Plus SIze...ich empfinde dich gar nicht als diese Sparte...wie bist du da hinein gerutscht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! ;-) den Pulli hat mir Mr. Curvy zum Geburtstag geschenkt ;-))

      Ich bin da nicht hineingerutscht, ich bin mit einer Größe 42/44/46 in einer Range, bei der viele von Plus Size sprechen. Ich habe jetzt öfter über Inbetweeners gelesen, die eigentlich genau in diese Größenrange fallen. Aber irgendwie, egal in welche "Schublade" ich nun ein kategorisiert werden müsste/sollte, frag ich mich halt ob das etwas erstrebenswertes ist.

      Löschen
    2. Siehst Du, da liege ich auch.
      Deine genannten Kategorisierungen habe ich für mich nie angenommen. Ich such mir das aus, was mir passt. Ob nun aus einer "normalen" oder einer "plus size" Kollektion.... sollt uns schnuppe sein.
      LG

      Löschen
    3. Guter Mr. Curvy ^.~

      Meine Güte, mir war gar nicht bewusst, dass zwischen den Größen dermaßen unterschieden wird [Und dass du so eine "Spannweite" hast, ich kann mich nur wiederholen: Siehst du absolut nicht nach aus!], bist du halt deine eigene curvy-Schublade, so! :]

      Löschen
  7. Ich liiiiebe die Stiefel & die Tasche. :-]

    AntwortenLöschen
  8. der pullover ist echt toll! steht dir wunderbar!

    ich hab das gleiche problem wie du, plussize oder nicht, du bist eine hübsche und hast einen tollen blog!

    AntwortenLöschen
  9. Und da wird mir wieder klar, warum ich mit Zahlen einfach nicht so kann. Diese Konfektionsgröße hätte ich dir nicht im Traum zugeordnet. Max. Gr. 42 und ob du das jetzt als Kompliment werten willst oder als Beweis dafür, dass ich im Schätzen miserabel bin, dass darfst du dir aussuchen. ;D

    Mr. Curvy hat Geschmack. ;D

    AntwortenLöschen
  10. ich glaube du musst dir gar kein Label aufzwingen lassen...plus size ist meistens ab 42 erhältlich aber jmd mit ner 42/44 würde ich da nicht einordnen weil das eigtl. die deutsche Norm ist
    Inbetweenie (und ich liebe diesen Begriff) bedeutet ja eben das es für diese Klasse keine eigenen Kollektionen gibt und die im endeffekt noch schlechter oder besser dran sind...auf diese große Maße wird medientechnisch gar nicht geachtet ob wohl die Vielzahl aller Frauen da wohl einzuordnen ist.


    Du bist toll so wie du bist!

    AntwortenLöschen
  11. Love your look! Pretty bag!
    Wanna follow each other on gfc and bloglovin? Check my blog and let me know!
    Kisses

    AntwortenLöschen
  12. danke dir <3
    ja ich find das auch richtig toll :)

    AntwortenLöschen
  13. Klasses Outfit! Ich liebe Jacken/Blazer mit Lederärmeln! Die Kette ist auch schön und die Schuhe erst!
    cookieschaosncestlavie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  14. Your shoes !!! I'm just in love <3

    AntwortenLöschen
  15. Wie wäre es mit der Kategorie Frau?!Wir sind doch alle welche egal welche Größe oder!Und nur das sollte eigentlich zählen.

    AntwortenLöschen
  16. Ich hätte mit den Schuhen ja Angst im Schnee auszurutschen, aber davon ab sind die Boots wirklich unheimlich toll! Bin richtig verliebt. ;) Das ganze Outfit gefällt mir sehr.

    Für mich ist das "Label" Plus Size eigentlich nur in dem Sinne wichtig, dass es für mich keine reine Modegeschichte ist, sondern auch einen politischen und sozialen Aspekt hat. Für mich persönlich ist die ganze Fat Acceptance Sache noch wesentlich wichtiger als die reine Frage nach Kleidergrößen. Allein dadurch, dass man selbstbewusst dick ist und sich nicht dauernd dafür entschuldigen möchte, nimmt man doch eine bewusste Gegenposition zum gesellschaftlichen Konsenz ein, dass dick verwerflich ist. Es geht mehr um Selbstbestimmung als 5 Kilo mehr oder weniger auf den Hüften.
    Davon abgesehen sind die Grenzen wer dick/Plus Size ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Ob du dich so nennen möchtest oder nicht, ist deine Sache und würde so gesehen nichts ändern. Letztendlich sind wir doch alle nur Menschen, egal mit welchem Label. ;)

    AntwortenLöschen